Skip to main content

Faltrucksack Test – 5 Modelle im Vergleich

Suchst du vielleicht einen faltbaren Rucksack mit wenig Packmaß und auch einen geringen Gewicht? Egal ob als Handgepäck, für Ausflüge in die Natur oder für einen kleinen Einkauf – ein Faltrucksack ist immer ein praktischer Begleiter.

Ich selbst bin sehr oft auf Reisen und dabei habe ich immer einen Faltrucksack dabei. Ich habe einige Modelle getestet und auch miteinander verglichen.

Faltbare Rucksäcke im Test

Die Kaufkriterien für einen Faltrucksack

Erst einmal möchte ich erläutern, worauf du vor dem Verkauf eines Faltrucksacks achten solltest.

Packmaß und Gewicht

Faltbare Rucksack sind unter anderem auch so praktisch, weil sie ein geringes Gewicht haben. Einige von ihnen lassen sich auf ein extrem geringes Packmaß reduzieren, wie zum Beispiel der Osprey Ultra Light Stuff Pack 18 oder auch der Naturhike. Einige Modelle wiegen sogar weniger als 200 g.

Volumen

Selbstverständlich haben faltbare Rucksäcke kein wahnsinnig hohes Packvolumen. Bei der Mehrheit der Modelle liegt das Volumen zwischen 10 und 20 Litern. Es gibt auch Modelle, die ein Packvolumen von 25 Litern oder mehr haben.

Wasserdichtigkeit

Ist der Faltrucksack eigentlich wasserdicht oder wasserabweisend? Als größte Schwachstelle gelten in der Regel Nähte und Reißverschlüsse. Nach meiner Erfahrung bietet ein wasserabweisendes Material ausreichenden Schutz vor Regen.

Schultergurte und Tragekomfort

Es ist klar, dass der Faltrucksack keinen Wanderrucksack ersetzen kann. Du solltest weder eine Rückenpolsterung, noch ein Tragesystem erwarten. Oftmals sind die Schultergurte recht dünn und schmal, was bei erhöhten Gewicht sehr schnell unangenehm wird.

Aber es ist erstaunlich, wie komfortabel sich einige faltbare Rucksäcke tragen lassen. Im Idealfall sind die Schulterträger etwas breiter, gepolstert und atmungsaktiv.

Ausstattung

Natürlich sind faltbare Rucksäcke in ihrer Ausstattung sehr simpel. Es gibt aber durchaus Modelle, die z.B. ein Sicherheitsfach mit einem Schlüsselclip haben oder mehrere Verstaumöglichkeiten neben dem Hauptfach.

5 Faltbare Rucksäcke im Test

Im Folgenden stelle ich einige Faltrucksäcke vor, die ich empfehlen kann.

Das Leichtgewicht – der Osprey Ultralight Stuff Pack 18

Dieser Rucksack wiegt nur 90 g und hat ein extrem geringes Packmaß. Der Osprey Ultralight findet wirklich in jeder Tasche problemlos Platz und ist vor allem für Reisende sehr praktisch.

Außerdem handelt es sich beim Material um stabiles und reissfestes Polyamid, auch wenn es sehr dünn ist. Das Material ist wasserdicht, der Reißverschluss hat wasserabweisende Eigenschaften. Leichter Regen oder Schnee sind also kein Problem. Die Schultergurte sind relativ breit und gepolstert, außerdem lassen sie sich problemlos anpassen.

Zur Ausstattung gehören neben dem Hauptfach auch zwei Seitentaschen für Getränke und ein kleines Nebenfach  mit Schlüsselhalterung.

faltbarer rucksack osprey ultralight stuff pack

Der Osprey Ultralight Stuff Pack hat ein sehr geringes Packmaß

Osprey Ultralight Stuff Pack 18 – der Faltrucksack im Test

26,06 €

Preisspanne 20 - 35 €
DetailsKaufen

Naturehike – der faltbare Rucksack mit Wasserdichtigkeit

Der Naturehike hat ähnliche Eigenschaften wie der Ultralight von Osprey. Das Packmaß ist ähnlich gering bei einem Gewicht von 118 g.

Dieser Faltrucksack hat ein Hauptfach und ein Frontfach mit je einem doppelten Reißverschluss. Das Material ist wasserdicht, außerdem haben die Reißverschlüsse als Regenschutz eine zusätzliche Abdeckung. Zusätzlich hat der Naturhike 2 Seitentaschen für die Mitnahme von Flaschen.

Der faltbare Rucksack von Naturhike hat ein geringes Packmaß bei einem Volumen von 18 L.

Naturhike Faltrucksack – ein Test

18,90 €

Preisspanne 15,37 - 18,99 €
DetailsKaufen

Der faltbare Rucksack von Gonex als Preis-Sieger

Der Gonex ist ein Faltrucksack mit 20 l Packvolumen zum unschlagbaren Preis. Dieses Modell hat ein Hauptfach, zwei Außentaschen, eine kleine Fronttasche und zusätzlich ein kleines Sicherheitsfach im Inneren.

Das Material ist wasserabweisen und nicht wasserdicht. Damit hat er einen kleinen Nachteil zu den beiden bereits vorgestellten Modellen. Dieser Faltrucksack ist sehr funktional und hat im Grunde alles, was du benötigst. Das Eigengewicht liegt unter 200 g.

Wenn du einen größeren Rucksack suchst, dann ist vielleicht dieser Gonex mit einem Packvolumen von 30 l ideal.

Der Gonex Unisex 20l im Test – ein Faltrucksack zum kleinen Preis

10,99 €

Preisspanne 8 - 20 €
DetailsNicht Verfügbar

Die nachhaltige Alternative – der Ultralight Black Hole Pack 20 l von Patagonia

Wie du sicher bemerkt hast, sind die bisher vorgestellten Modelle sehr preiswert. Dieser faltbare Rucksack von Patagonia ist merklich teurer und hat auch ein höheres Gewicht.

Dafür ist der Block Hole deutlich hochwertiger und vor allem auch langlebiger als die anderen Rucksäcke und außerdem wurde er umweltfreundlich hergestellt. Der Ultralight von Patagonia wurde aus recycelten Polyamid und Polyester produziert, außerdem erfolgte die Herstellung bluesign-konform. Dieser Rucksack ist nicht nur schön anzusehen, er lässt sich auch mit einen angenehmeren Gefühl tragen.

Patagonia Ultralight Black Hole Pack 20 l – der nachhaltige Faltrucksack

ab 68,19 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Zomake – der faltbare Rucksack mit 30 l Packvolumen

Alle vorherigen Modelle haben ein Packvolumen von 20 Litern oder weniger. Der Zomake hat ein Volumen von 30 Litern und wiegt dennoch nur 330 g. Bei Amazon ist der Faltrucksack in 15 Farben erhältlich.

Von allen Modellen hat der Zomake die besten Organisationsmöglichkeiten, denn zusätzlich zum Hauptfach gibt es 2 Seitenfächer und 3 Fächer an der Frontseite. Wenn du ein anderes Modell mit ähnlichem Packvolumen suchst, dann kann ich dir folgende Alternativen vorschlagen:

Zomake 30 l – der leichte Faltrucksack im Test

21,15 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Der Faltrucksack-Vergleich: mein Fazit

Ich habe bereits einige faltbare Rucksäcke getestet und manche lassen sich durchaus empfehlen.

Grundsätzlich sind sie alle äußerst praktisch und zeichnen sich neben ihren geringen Gewicht durch ein sehr kleines Packmaß aus. Besonders hervorzuheben sind dabei der Osprey Ultralight und auch der Naturhike. Gerade der Ultralight von Osprey ist mit 90 g extrem leicht und passt wirklich in jedem Koffer oder Rucksack.

Der absolute Preissieger ist der Gonex, den größten Stauraum und auch die besten Möglichkeiten zur Organisation bietet der Zomake.

Wenn du eher auf Umweltfreundlichkeit wert legst, dann ist der Ultralight Black Hole Pack mit einem Packvolumen von 20 Litern die beste Wahl für dich. Dieses Modell besteht aus recycelten Materialien und wurde bluesign-konform hergestellt.

 

Hat dir dieser Artikel gefallen oder sogar geholfen bei deiner Entscheidung für den richtigen faltbaren Rucksack? Wenn ja, dann teil´ ihn doch =)


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *